Vorheriger Abschnitt Inhaltsverzeichnis Nächster Abschnitt

6.9 Einspielen von Updates

Die Funktionen des Servers können erweitert, eventuell bekannt gewordene Fehler müssen manchmal korrigiert werden. Dazu werden im Internet sowie beim Arktur-Portal in gewissen Abständen Updates angeboten. Diese werden zumeist als .zip-Archive hinterlegt. Je nach Größe der Dateien gibt es zwei Wege, diese Updates in den Server einzuspielen: von Diskette oder von einem Verzeichnis der Festplatte.

Zum Einspielen von Updates wählen Sie als sysadm aus dem Hauptmenü "Verwalten" und den Punkt "Updates einspielen". Dann werden Sie gefragt, ob Sie das Update von Diskette oder von der lokalen Festplatte einspielen wollen.

Menü Updates
Abbildung 6.9-1: Menü Updates

Beim Update von Diskette müssen Sie das Zip-Archiv auf eine leere, zuvor mit DOS bzw. Windows formatierte Diskette kopieren. Legen Sie die Diskette ins Laufwerk ein, klinken sie aber nicht ein. Wenn Sie den Punkt "Disk" gewählt haben, fragt der Server nach der ersten Diskette.

Update von Diskette
Abbildung 6.9-2: Update von Diskette

Dann werden Sie über den Stand des Updates informiert. Sollte das Update aus mehreren Disketten bestehen, fordert der Server der Reihe nach weitere Disketten an. Bei einigen Updates ist es damit getan, bei anderen wird der Server nach erfolgreichem Update automatisch neu gestartet. Spielen Sie deshalb Updates nur ein, wenn sonst niemand den Server nutzt! Anderenfalls riskieren Sie Datenverluste.

Einige Updates sind so groß, dass sie nicht auf eine oder zwei Disketten passen. Grundsätzlich können Sie alle Updates auch von einem beliebigen Verzeichnis der Festplatte einspielen. Bitte sorgen Sie dafür, dass in dem Verzeichnis nur die für das Update vorgesehenen Dateien liegen. Achtung: nach dem Update werden alle Daeteien aus dem Verzeichnis gelöscht! Legen Sie deshalb Sicherungskopien der Updates in einem anderen Verzeichnis ab.

Für die Updates vorgesehen ist das Verzeichnis /var/updates . Kopieren Sie am besten die .zip- oder .tgz-Archive in dieses Verzeichnis. Wählen Sie im Menü "Updates einspielen" (siehe Abbildung 6.9-1) den Punkt "HD - Archiv aus einem Verzeichnis einspielen". Der Server fragt nach dem Verzeichnis, in dem die Update-Dateien liegen. Sie können auch ein Unterverzeichnis Ihres Heimatverzeichnisses angeben.

Update von Festplatte
Abbildung 6.9-3: Update von Festplatte oder CD-ROM

Hat der Server Archive gefunden, die als Update in Frage kommen, werden diese der Reihe nach eingespielt. Auch hier kann der Server nach dem Update automatisch neu gestartet werden. Lässt sich ein Update nicht installieren, sind meist die Archive defekt. Laden Sie am besten die Update-Dateien erneut aus dem Internet auf die Festplatte.

Das Auspacken und Einbinden der Updates wird in "/var/adm/packages" und (ggfs.) in "/var/adm/scripts" protokolliert; dort sind auch eventuelle Fehlermeldungen nachzulesen.


Vorheriger Abschnitt Inhaltsverzeichnis Nächster Abschnitt
© Reiner Klaproth 10.02.2002
Helmut Hullen 2004-2007
Diese Seite dokumentiert den c't/ODS-Schulserver, insbesondere die Dateien in den Verzeichnissen "/slack/ods1" und "slack/ods9" auf der Installations-CD (oder der zugehörigen *.iso-Datei).
Die o.g. Dateien stehen unter der GNU Public License GPLv2, dementsprechend steht auch diese Dokumentation unter der GPL.
© Arktur-Team 2004,2005,2006,2007,2008